Zehntscheuer

„Vom Christkindle und vom Benzenickel“

Gelungener Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe in der Zehntscheuer mit der Mundartdichterin Else Gorenflo

Mit der ersten Veranstaltung im Rahmen des Kulturkalenders waren die Veranstalter im Heimathaus Zehntscheuer mehr als zufrieden.

Otto Stieb konnte am vergangenen Freitag Abend eine große Anzahl von Gästen begrüßen, die in den Genuss von heiteren, nachdenklichen, bewegenden weihnachtlichen Gedichten und Erzählungen der Friedrichtaler Mundartautorin Else Gorenflo kamen. Dabei wurden Erinnerungen von der „guten alten Zeit“ wach, als bei einigen Familien das in Brautkleid ausstaffierte Christkindle und der durchaus bösartige Benzenickel seinen Besuch abstattete, zu Weihnachten stets die erste Wahl an Zuckerbrödle gegessen und der Rest mitsamt „da Brossalen“ an da Gaul verfüttert wurde und es schlimmer war, wenn die Kuh „net g´fressa“ hat, als wenn die Oma keinen Appetit hatte!

Else Goremflo trifft und beschreibt die Situationen in ihren Erzählungen so genau, dass bei vielen Besuchern zahlreiche Erinnerungen an ihre eigene Kindheit wach wurden. Zusammen mit ihrem Mann bereicherte sie das Programm mit weiteren Liedvorträgen, die sie selbst auf der Gitarre begleitete. Mit viel Humor und verschmitzer Ironie bescherte sie den Besuchern einen sehr stimmungsvollen Abend, für den das Ambiente in der Zehntscheuer wie geschaffen war. Die Freude der Vortragenden steckte an. Gerne ließ sich das Publikum zum Abschluss dazu einladen, das traditionelle Weihnachtslied „Alle Jahre wieder“ mitzusingen. Mit einem Strauß Blumen und einem heimatgeschichtlichen Kalender dankte Herr Stieb dem Ehepaar Gorenflo für den wirklich sehr gelungenen Abend.

gorenflo1.png
gorenflo2.png
gorenflo3.png
gorenflo4.png
gorenflo5.png
gorenflo6.png
gorenflo7.png