Zehntscheuer

Heute hier (in der Zehntscheuer), morgen über den Wolken

Es war ein gefühlvoller Abend. Die „Jungs“ von Rott 7 haben ein Programm einstudiert, welches die Zuschauer durch die gesamten Facetten des internationalen Liedermachergeschehens führte. Natürlich kamen die Songs des Programmnamens auch vor („Heute hier morgen dort“ (Hannes Wader) und „Über den Wolken“ (Reinhard Mey). Der „rote Faden“ des Abends brachte Nachdenkliches („Sind so kleine Hände“ Bettina Wegner und „Blowing in the Wind“, Bob Dylan); aber auch humorvoll dargebrachte Hintergrundinformationen. So erfuhren die Zuschauer im ausverkauften Heimathaus die tiefere Bedeutung mancher Songs. Der Dialog von Vater und Sohn (Cat Stevens) oder die Geschichte von Caspar Hauser (R. Mey) wurde so gefühlvoll und bestens arrangiert rübergebracht. Zu Hannes Wader („Es ist an der Zeit“) schlichen sich doch einige Tränchen in die Augenwinkel. Dabei hat Wader sogar mal in Hochstetten übernachtet. Es wurde kräftig mitgesungen, denn Degenhardts „Schmuddelkinder“ und „Sag mir wo die Blumen sind“ gehören ja zum „Grundwissen“ eines jeden Liedermacherfans. Man merkte den „Rotties“ die Freude am Musizieren an; der Funke sprang schon bei ersten Song aufs Publikum über. Als dann auch noch Katja Epstein „Wunder gibt es..“ und Freddys „Schön war die Zeit“ die zig Zugaben krönten war jeder sicher: Das war ein gelungener Liedermacherabend. Natürlich hatte da auch das Ambiente des Hauses und die Leckereien des Serviceteams seinen Anteil.

Da haben Sie nix verpasst…..

denn dieser wunderbare Konzertabend wird am 9. November 2018 wiederholt. Karten sind ab sofort bei Schreibwaren Geigle erhältlich.



rott7_1.jpg
rott7_2.jpg
rott7_3.jpg
rott7_4.jpg
rott7_5.jpg
rott7_6.jpg
rott7_7.jpg