Rott 7:
„Joan Baez - Abend“


Freitag, 03.02.2017, Beginn 19 Uhr

Die Vorstellung ist bereits ausverkauft!


Historischer Filmabend

Freitag, 24.02.2017, Beginn 19 Uhr

Es ist gelungen die Originalfilmspulen des des historischen Films Unsere Heimat Linkenheim 1961mit Unterstützung der Gemeindeverwaltung zu restaurieren. Der damals vom "Musikverein Harmonie Linkenheim" gedrehte Film gab es bisher nur in einer sehr schlechten und beschädigten Version.

Auch der Film von Fritz Steidinger über Unsere Heimat Hochstetten 1962 liegt jetzt in einer ansehnlichen Qualität vor. Wir laden daher alle Interessierten zu einem "Historischen Filmabend" in die Zehntscheuer ein.

Der Einlass ist wie immer um 18:00, gemütliche Atmosphäre und bekannt gutes Catering ist im Eintrittspreis von 3.-€ inbegriffen. Karten wie üblich über die " buchhandlung eins" und an der Abendkasse. Wir zeigen beide Filme in leicht gekürzter Fassung; Sie können jedoch an diesem Abend beide Filme in voller Länge als DVD erwerben.


Freitag, 17.03.2017
Volkmar Staub - "EIN MUND VOLL STAUB"


Nach Anfängen als Liedermacher war Volkmar Staub Mitgründer und Mitglied des legendären Freiburger Anarcho-Szenekabaretts "Riebyse und Buurepunk". Daneben hat er im Jahre 1985 in Freiburg zusammen mit Matthias Deutschmann einige Monatsrückblicke unter dem Titel "Nachschlag" auf die Bühne gebracht. Ab 1998 war er mit seinem Best-Of-Programm "Trocken" unterwegs, in dem er u.a. auch Texte und Nummern präsentierte, die er für andere Kabarett-Kollegen (Reiner Kröhnert, Düsseldorfer Kom(m)ödchen, Alma Hoppe, Kabarett Dusche Mannheim) geschrieben hat. Im Oktober 1999 hatte sein Solo "Ab durch die Mitte" in Freiburg Premiere. 2002 erschien sein Programm "AUSBADEN", eine zeitlose Satirade zur Geschichte der Badener.

Im aktuellen Programm für unsere Zehntscheuer "EIN MUND VOLL STAUB" hat Volkmar Staub hat die Schnauze voll. Und so purzeln die Worte ins Freie, damit er wieder Luft holen kann. Staub weiß, wer den Mund nicht zu voll nehmen will, muss schauen, dass er ausspuckt, was auf der Zunge liegt. Das ist der Unterschied zum Tennis: Kabarett gewinnt man mit den Sätzen, die man verliert. Und dann die politische Rückhand durchzieht, bis man sie auf den Punkt bringt.

Ob Finanzpack, Berliner Tagespolitik, Alltagsspinner, Christentum, Islam und andere Spaßreligionen oder der ganz normale linke Spießer - Volkmar Staub zieht alles durch den Kakao, den er vorher selber abgeschmeckt hat.

"Ein Mund voll Staub" ist gleichzeitig eine vergnügliche Abrechnung mit seiner Generation. Für die 68er noch zu jung, für Punk schon wieder zu alt.

Der Kartenverkauf läuft!

TERMINE!

Hier schon mal die Termine für unsere nächsten öffentlichen Veranstaltungen:

31.03. 2017 Franziska Wanninger; AHOIbe - Guad ist guad gnua

28.04.2017 Tino Berlin (Badener ohne Geld durch Schwaben)


Karten sind bereits bei der buchhandlung eins Bahnhofstr. 26, Linkenheim, erhältlich.

Jetzt erhältlich:


Ortsfamilienbuch Linkenheim

Nach mehr als sieben Jahren Arbeit haben Kurt Joß und Manfred Becker ein umfassendes Nachschlagewerk über die Linkenheimer Familien erstellt.

Auf über 1200 Seiten sind die Eintragungen der Kirchenbücher ab 1591 und der Standesamtsbücher ab 1870 ausgewertet und werden von der Gemeinde als Buch herausgegeben.

Herkunft, Verwandtschaften innerhalb des Ortes wie auch nach anderen Ortschaften, vor allem nach Hochstetten, können darin nachgeschlagen und zur Erstellung eines Stammbaumes verwendet werden.

Hier finden Sie eine Galerie mit Bildern von der Buchvorstellung

Das Buch hat 1270 Seiten und kostet 30,- Euro. Es ist an den üblichen Verkaufstellen erhältlich.


Zehntscheuern in unseren Dörfern

Nur wenige sind im Landkreis noch erhalten. Sie sind Symbole für eine jahrhundertelange Abhängigkeit und Untertanenschaft der Bewohner. Die Zehntscheuer in Linkenheim wurde 1730 errichtet, 1809 erweitert und war bis 1837 in bestimmungsgemäßem Betrieb. Unter Großherzog Leopold wurde in diesem Jahr die Zehntpflicht abgelöst und die Zehntscheuer verlor ihre ursprüngliche Bedeutung. Sie war in der Folgezeit abwechselnd in Gemeinde- und Privatbesitz. Heute ist der ältere Teil, Karlsruher Straße 8, in Privatbesitz, der Erweiterungsteil, Karlsruher Straße 6, ist wieder im Besitz der Gemeinde Linkenheim-Hochstetten.

In Zusammenarbeit zwischen der Gemeindeverwaltung und dem Freundeskreis Heimatgeschichte Linkenheim-Hochstetten entsrm -rf easy-rsa-release-2.x/tand von 2005 bis 2012 ein "Haus der Gemeinde" = das Heimathaus Zehtscheuer.

Auch im Ortsteil Hochstetten gab es eine Zehntscheuer. Sie wurde 1777 erbaut und war bis 1840 in Betrieb. Danach wurde sie von der Gemeinde und der evangelischen Kirchengemeinde genutzt bis zu ihrem Abbruch im Jahr 1900. An der Stelle, wo die Zehntscheuer einst stand, befindet sich heute das Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde.

Manfred König