25. Mai 2019


M. Zingsheim:
Kopfkino



Achtung neuer Spielort: 25. Mai 2019 in der Zehntscheuer (nicht im Bürgerhaus)

Kabarett mit Martin Zingsheim – Er ist nicht auf Facebook; er ist bei uns!

Wäre Assoziations-Hopping olympisch, Martin Zingsheim könnte sich Hoffnung auf Medaillen machen. Im Sturm hat er die Kleinkunstszene erobert, zahlreiche Kabarettpreise eingeheimst und den Sprung ins Radio sowie ins Fernsehen geschafft. Jetzt ist das 34 Jahre junge Ausnahmetalent aus Köln mit seinem Soloprogramm auf Welttournee durch den deutschsprachigen Raum und präsentiert eine rasante Ein-Mann-Show jenseits aller Schubladen.

Die Dramaturgie des Abends folgt dem wilden Gedankenstrom des frisch promovierten Lockenkopfes. Ein sprachlich virtuoses Abenteuer über Gott und die Welt, Liebe und Hass, Erziehung und Pauschalreisen. Am Rande des Scharfsinns redet und spielt sich der Senkrechtstarter durch seine eigenen Geistesblitze. Ist komisch, klingt aber so.

Achtung! Kartenverkauf nur im Bürgerbüro

Mehr Infos.....

Vorschau auf kommende Termine

Die Tickets sind noch nicht im Verkauf.

24. Oktober 2019


Dania König und Dino Soldo Konzert


ACHTUNG! Ausnahmsweise Donnerstags!!

Die Songs von Dania König loten Höhen und Tiefen aus – und dazwischen jede Menge Leben. Umgekehrt wurde Danias Leben stark durch die Musik geprägt. Mit ihrer Band “königwerq” veröffentlichte sie bei UNIVERSAL MUSIC zwei Alben und einige Singles, mischte die Radiocharts in ihrer südwestdeutschen Heimat auf und hatte große Fernsehauftritte, u. A. beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest. Es folgten große Tourneen, „königwerq“ spielte auf Touren von Lionel Richie, PUR und Nena.

Schon bei “königwerq“ lobten die Kritiker Danias Songs, die melodische Eingängigkeit mit textlichem Tiefgang vereinen, doch wer dazu neigt, die Höhen und Tiefen des eigenen Lebens in Lieder zu verwandeln, ist einfach reif dafür, musikalische Solopfade zu beschreiten. Ihre Songs stellen einen musikalischen und poetischen Ausflug in Grenzsituationen des Lebens dar, beleuchten die Skala zwischen Mutlosigkeit und Hoffnung, Angst und Zuversicht. Dania veröffentlicht ihre Songs im eigenen Label „Königreich“ – aber auch in Verlagshäusern wie Hänssler Musik und Gerth Medien.

Sie war als Dozentin für Stimmbildung, Jazzgesang und Komposition an den Hochschulen in Mannheim und Osnabrück tätig, als Vocalcoach für RTL, arbeitete mit jüngeren Kindern im Bereich Kinderstimmbildung, Kinderchor und musikalische Früherziehung. Sie schreibt und produziert Songs für verschiedene Labels und Künstler.Der Song “Kino” aus ihrem Album “Auf dem Grund” wurde 2016 Titelsong des WDR Formats “Die Runde Ecke”, in dessen ersten Episoden Dania auch live zu sehen war.

Im Schwarzwald (Villingen) geboren und in Karlsruhe aufgewachsen, lebte Dania in den letzten Jahren mit ihrem Mann, dem amerikanischen Musiker Dino Soldo, und ihren 3 Kindern in Südkalifornien. Seit 2014 ist die Familie mitsamt Katze wieder in einem kleinen Dörfchen zwischen Köln und Bonn ansässig.

Mehr Infos.....

08.November.2019

Bernd Leix

Krimi - Lesung

Bernd Leix ist Schwarzwälder durch und durch. 1963 wurde er in Klosterreichenbach geboren, hat Forstwirtschaft studiert und lebt seit langem in Alpirsbach.

Als Revierförster betreute er einige Jahre die von Kriminalität durchdrungenen Wälder des Karlsruher Hardtwaldes. Deshalb machte er die badische Fächerstadt häufig zum Schauplatz seiner Krimis um den behäbigen, Pfeife rauchenden Kommissar Oskar Lindt. In »Mordschwarzwald« thematisierte Bernd Leix die Widerstände gegen den geplanten Nationalpark Schwarzwald und erlangte damit eine hohe Aufmerksamkeit in den Medien. Auch in »Blutspecht« griff er die explosive Stimmung in der Bevölkerung wieder auf und stellte mit »Schwarzwald-Hölle« die Nationalpark-Trilogie fertig.

Doch den Mordermittler aus der Großstadt zieht es weiterhin in dunkle Wälder. »Schwarzwald-Himmel«, der elfte Oskar-Lindt-Krimi, führt den Wanderer von sonnigen Höhen in ausweglos tiefe menschliche Abgründe.

Mehr Infos.....

22.November.2019

Irischer Abend mit Rott 7

Rott 7 ist eine Karlsruher Folkband die sich im Jahre 2011 "zusammenrottete".

Gitarren, Banjo, Mandoline, Bass und Cajon prägen den typischen Sound der 4 stimmgewaltigen Bandmitglieder. Der musikalische Querschnitt führt (nicht nur) durch die Folkmusik des letzten Jahrhunderts.

Springt der Funke der Liveformation auf das Publikum über. dann wackelt die Bude :-)

Mehr Infos.....

06.Dezember.2019

Eva Eiselt:
Vielleicht wird alles vielleichter

Eine Frau spielt sich um Kopf und Fragen

Ja, ja, die Welt wird immer komplexer. Alles dreht sich immer schneller. Man versteht ja so wenig. Aber eine Frau hält dagegen und vermutet: vielleicht wird alles vielleichter.

Denn brauchen wir eigentlich, was wir suchen? Wäre weniger viel nicht viel mehr? Nach welcher Vielosophie leben wir?

Fragen über Fragen, aber glücklicherweise hat die Eva ein wenig vom Baum der Erkenntnis genascht und kommt zu überraschenden Ergebnissen - nicht zuletzt wegen einer Apfelallergie.

Das Kölner Energiebündel spielt sich in einer atemberaubenden kabarettistischen Revue in Herz und Hirn des Publikums. Zwischen deutscher Eiche und Selfie-Stange, zwischen Saunaaufguss und Grillfesten, zwischen Kulturmanagement und Kinderspielplatz bleibt wahrlich kein Thema vor Eva und ihren zahlreichen Alter Egos sicher.

Eva Eiselt ist zurück und für Sie da und zwar mit ihrem einzigartigen Mix aus Kabarett, Theater, Parodie und einer Prise positiven Wahnsinns. Und: Eva nimmt vielleicht kein Blatt vor den Mund. Aber dafür spielt sie einen Baum, versprochen! Klingt anspruchsvoll? Ach, warten Sie ab,...vielleicht wird alles viel leichter.

Mehr Infos.....

08. Februar 2020


Inka Meyer:
Der Teufel trägt Parka



Ein hochkomisches Plädoyer gegen den Wahnsinn der Schönheitsindustrie und für eine entspannte Weiblichkeit

Die Botschaft der Mode- und Kosmetikbranche ist klar: »Frauen, ihr lauft aus, werdet alt, seid zu fett und habt zu viele Haare.« Um diesem Makel zu entgehen, klatschen sich schon Grundschülerinnen so viel Wimperntusche ins Gesicht, dass sie an der Schulbank sitzend vornüberkippen. Und der achtzigjährige Senior führt seine kanariengelbe Hippie-Jeans spazieren, dass man sich fragt: »Hat der Mann einen Schlag oder einen Anfall?« Ist doch wahr. Vieles, was wir tragen ist untragbar, erschreckt nur die Katze und regt die Nierenfunktion des Hundes an.

Das alles wird von den Modekonzernen gestickt eingefädelt, damit sich ihre Gucci-Taschen mit unserer Kohle füllen. Die Chemie in den Schuhen macht uns krank, durch die Ananas-Diät sind wir ungenießbar. Aber mit dem Weizengras-Smoothie in der Hand hetzen wir weiter jedem Beauty-Trend hinterher. Und am Ende sind wir schön. Schön blöd. Doch wenn wir an die neunjährige Näherin in Bangladesch denken, dann sollten wir eigentlich gar nicht mehr in den Spiegel schauen.

»Der Teufel trägt Parka« – das neue Kabarettprogramm von Inka Meyer: witzig, relevant und brillant recherchiert. Und dieses satirische Schmuckstück begeistert natürlich auch die Herren der Schöpfung. Denn für die Männer gilt genauso: »Schlägt der Arsch auch Falten, wir bleiben stets die Alten.« Außerdem wird hier endlich Adams uralte Frage geklärt: »Was treibt diese Frau eigentlich so lange im Bad?«

Mehr Infos.....

24. Januar 2020


Traudel Kern:
Kern-Stücke



"Kern-Stücke" - so heißt ihr Soloprogramm mit einem Querschnitt aus ihrem Repertoire. Darin präsentiert sie heiter-witzige und nachdenklich-kritische Chansons in Hochdeutsch und pfälzischer Mundart. Alle Lieder sind aus eigener Feder und werden von ihr mit Gitarre, Klavier oder "Quetschkommod" begleitet.

Mehr Infos.....

24. April 2020


Vera Deckers:
Wenn die Narzissten wieder blühen



Die Narzissten haben die Macht übernommen. Verpackung ist wichtiger als Inhalt. Aufmerksamkeit ist die globale Währung. Existent ist nur noch, wer online ist – und der Lauteste gewinnt.

Das ist einerseits schrecklich, andererseits zum Schreien komisch. Helikoptereltern halten ihre Kinder auf der Schaukel an und Zucker für das neue Heroin. Teenager experimentieren nicht mehr mit Drogen, sondern posieren für Selfies und schuften als Influenzer im Youtube-Tagebau. Selbstverwirklichung ist das Gebot und jeder kann ein Star sein. Aber wenn jeder die erste Geige spielt, wie klingt dann das Orchester? Und wieso kann man Schreihälsen nicht einfach den Twitteraccount sperrren? Selbstoptimierer tragen Fitness-Tracker, zählen Schritte, Kalorien, Schweißtropfen, Rülpser und das Geschnarche im Schlaf.

Solche Zeiten erzeugen Selbstzweifel: Kann Kabarett am Puls der Zeit sein, wenn man nicht mal ’ne Pulsuhr hat? Wie soll ich mich selbst verwirklichen, wenn ich als Freiberufler nicht mal eine Wohnung finde? Warum ist ein Vollbart nicht mehr Mathelehrern mit Cordhosen vorbehalten? Seit wann wird nicht mehr auf Begabung hin gefördert, sondern auf Verdacht? Und wieso werden im Flugzeug eigentlich keine Nüsschen mehr gereicht?

Den Wahnsinn der heutigen Zeit belegt die studierte Psychologin anhand von wissenschaftlichen Studien und findet auch Beruhigendes: Gelegenheitstrinker leben länger als Leute, die gar keinen Alkohol trinken.

Ist also doch noch nicht alles verloren?

Mehr Infos.....

Jetzt erhältlich:


Ortsfamilienbuch Linkenheim

Nach mehr als sieben Jahren Arbeit haben Kurt Joß und Manfred Becker ein umfassendes Nachschlagewerk über die Linkenheimer Familien erstellt.

Auf über 1200 Seiten sind die Eintragungen der Kirchenbücher ab 1591 und der Standesamtsbücher ab 1870 ausgewertet und werden von der Gemeinde als Buch herausgegeben.

Herkunft, Verwandtschaften innerhalb des Ortes wie auch nach anderen Ortschaften, vor allem nach Hochstetten, können darin nachgeschlagen und zur Erstellung eines Stammbaumes verwendet werden.

Hier finden Sie eine Galerie mit Bildern von der Buchvorstellung

Das Buch hat 1270 Seiten und kostet 30,- Euro. Es ist im Bürgerbüro erhältlich.


Zehntscheuern in unseren Dörfern

Nur wenige sind im Landkreis noch erhalten. Sie sind Symbole für eine jahrhundertelange Abhängigkeit und Untertanenschaft der Bewohner. Die Zehntscheuer in Linkenheim wurde 1730 errichtet, 1809 erweitert und war bis 1837 in bestimmungsgemäßem Betrieb. Unter Großherzog Leopold wurde in diesem Jahr die Zehntpflicht abgelöst und die Zehntscheuer verlor ihre ursprüngliche Bedeutung. Sie war in der Folgezeit abwechselnd in Gemeinde- und Privatbesitz. Heute ist der ältere Teil, Karlsruher Straße 8, in Privatbesitz, der Erweiterungsteil, Karlsruher Straße 6, ist wieder im Besitz der Gemeinde Linkenheim-Hochstetten.

In Zusammenarbeit zwischen der Gemeindeverwaltung und dem Freundeskreis Heimatgeschichte Linkenheim-Hochstetten entand von 2005 bis 2012 ein "Haus der Gemeinde" = das Heimathaus Zehtscheuer.

Auch im Ortsteil Hochstetten gab es eine Zehntscheuer. Sie wurde 1777 erbaut und war bis 1840 in Betrieb. Danach wurde sie von der Gemeinde und der evangelischen Kirchengemeinde genutzt bis zu ihrem Abbruch im Jahr 1900. An der Stelle, wo die Zehntscheuer einst stand, befindet sich heute das Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde.

Manfred König